Tahiti

Von Los Angeles gings mit einem 8-stündigen Flug nach Tahiti. Eigentlich hatten wir ein eher bescheidenes Hotel am Flughafen erwartet, da es am nächsten Morgen gleich wieder weiter nach Bora Bora ging. Aber das Zimmer war toll, mit zwei Duschen, zwei Toiletten, einem eigenen Raum für die Koffer. TOP! Hier hätten wir es noch länger ausgehalten. Das Frühstück war auch einmalig: wir haben bei der Rezeption zwei Tabletts bekommen mit zwei Riesenbaguettes und jeweils zwei Croissants sowie Butter und Marmelade sowie einem Teller, einer Tasse und einem Messer. Ich bin mir ein bisschen vorgekommen wie im Internat in Feldkirch bei den Schwestern damals noch ;-) - da gab es auch alles abgezählt auf einem Tablett. Aber es wird notwendig sein...

Bora Bora ->

Mitten im Meer liegt ein Atoll, auf welchem die Gemeinde Bora Bora beheimatet ist. Sie gehört zur Gruppe der Gesellschaftsinseln in Französisch-Polynesien, genauer zu den Îles sous le Vent, im Süd-Pazifik. Das Atoll liegt rund 260 km nordwestlich von Tahiti und ist atemberaubend schön. 

Unsere vier Tage auf Bora Bora haben wir nur genossen und hier mal so richtig Faulenz-Urlaub gemacht mit Fische beobachten bei den Korallen, Stand-Up-Paddeling bzw. -Falling :-) , mit Sand spielen, lesen, essen, schwimmen - herrlich!

Und endlich haben wir die Blumenketten bekommen, die wir in Hawaii vermisst haben.

Die Socken, die wir im Flugzeug bekommen haben, haben es Alex angetan...

McDonalds Werbung auf Tahiti

Mit Air Tahiti nach Bora Bora

Bora Bora von oben

Unser Wassertaxi zum Hotel - und wieder Blumenketten (lei) bekommen!

Bora Bora - unser Hotel!

Begrüßungsdrink

Bad im Freien!

Die Kinder waren selig, weil sie vom Hotel Süßigkeiten und Sandspielzeug geschenkt bekommen haben.

Unser privater Jacuzzi im Freien neben dem Bad. Jeder Bungalow war mit Holzlatten eingezäunt, so dass man von außen nichts gesehen hat.

Unser Bett

Unsere Dusche im Freien mit Dach!

Pool mit Poolrestaurant

Etwas niedrig - die Hängematte ;-)

Essen am Strand

Aussicht aus unserem Strandbungalow

Tolle Landschaft rundum

Da kann es einem nur gut gehen!

Nach der Feuershow

Die Feuershow war toll! Aber danach kam leider nichts mehr...

Gerhard wagemutig!

Viele Krebse haben wir nachts am Strand rumkrabbeln gesehen.

MOOREA

Moorea gehört wie Bora Bora zu Französisch Polynesien - und war traumhaft. Wir haben hier 6 Tage in einem Overwater-Bungalow verbracht und jeden einzelnen davon genossen.

Wir durften eine polynesische Hochzeit miterleben, sind geschnorchelt und haben die Insel erkundet. Wir sind mit Haien geschwommen, haben Ananans-Felder bestaunt und sind in einem Hochseilgarten geklettert.

Von Moorea ging es mit der Fähre retour nach Tahiti und von dort mit dem Flugzeug weiter nach Rarotonga. Ein Ratschlag: fliegt nie an einem Samstag mit dem letzten internationalen Flug nach Rarotonga...

polynesische HOchzeit

Hotel-Pool

Aussichtspunkt Belvedere

Moorea

Abendveranstaltung mit traditionellen Tänzen

Rochen

Der Hafen von Moorea von Wäldern umgeben

Transfer zum Hafen

Mit der Fähre retour nach Tahiti zum Flughafen

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/